Kopf
Gedenkstätten erinnern an die Geschichte von Ahrweiler und erhalten sie am Leben. Sie soll aber nicht nur die Erinnerung aufrecht erhalten, sondern auch über Generationen hinweg als Mahnmal für die schlimmen historischen Ereignise stehen.

Tunnel-Gedenkstätte

Tunnel 1Dieses Freilichtmuseum ist eine Gedenkstätte  die an die letzten Kriegsjahre 1944/45 erinnern soll, als rund  2500 Menschen in diesem Tunnel Schutz suchten vor Bomben und Tieffliegerangriffen. Familien taten sich zusammen, Freunde und Nachbarn  zimmerten mit gegenseitiger Hilfe  Behausungen, auch „Büdchen“ genannt, in denen oft bis zu 20 Personen unter primitiven Lebensbedingungen wohnten.
Tunnel 2

Gedenkstätte Bombenopfer

Bomben 1Bomben 2Die Stadtverwaltung und der Heimatverein "Alt-Ahrweiler" haben am 13. November 2005 ein würdiges Ehrenmal als Gedenkstätte für die zivilen Bombenopfer des 2. Weltkrieges aus Ahrweiler  auf dem Ahrtorfriedhof eingeweiht. Das war notwendig, weil die Opfer in den Wirren des Krieges unterschiedliche Grabstätten erhalten hatten, die keine Kriegsgräber waren. Die beiden Tafeln rechts und links tragen die Namen der Opfer. Ein Zuschuss der Stadtverwaltung und viele Spenden der Bürgerinnen und Bürger haben diese Gedenkstätte entstehen lassen.